Bäcker-Innung Sylt - Handwerk Nordfriesland
Wir verwenden cookies für den Login und diesen Hinweis. Die Session-Cookies vom Login löschen sich beim schließen des Browsers automatisch. Zur Besucherauswertung nutzen wir Matomo. Weitere Informationen und die Möglichkeit die Erfassung abzuschalten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hinweis: Sie nutzen einen veralteten Browser. Wir empfehlen für eine vollumfängliche Nutzung unserer Seite Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge

Bäcker-Innung Sylt

Das Sylter Familienunternehmen "Nielsens Kaffeegarten" feierte 100jähriges Bestehen


Nur ein Prozent aller Mitgliedbetriebe sei hundert Jahre oder älter, verwies der IHK-Vizepräsident Klaus-Dieter Limmermann aus Flensburg.
Durch den Obermeister Peter Lorenzen und seinem Stellvertreter Broder Raffelhüschen, wurde im Namen der Bäckerinnung Sylt ein Ehrenteller mit Gravur als Geschenk übergeben.


Geschmackvoll und gesund

Die Geschmäcker der Menschen sind verschieden – zum Glück. Auch deshalb gibt es nämlich so viele verschiedene Brot- und Brötchensorten, Kuchen- und Tortenspezialitäten in den Bäckereien und Cafés auf der Insel Sylt. Die Experten in der von Obermeister Broder Raffelhüschen geleiteten Bäcker-Innung Sylt achten darauf, die Balance zu halten zwischen traditionellem und trendigem Angebot. Wer von seinen Urlaubsreisen heimkehrte, wusste es zu schätzen, wenn er daheim wieder in sein vertrautes Vollkornbrot beißen konnte. Umgekehrt betrachtet, liebt er es natürlich auch, hier zu Hause die mediterranen Brotspezialitäten wie französisches Baguette oder italienisches Ciabatta genießen zu können – sozusagen als Verlängerung des Urlaubsfeelings.

Bäcker sind von Natur aus kreativ, sie wollen am Tresen mit trendigen Produkten punkten, ohne die traditionellen Arbeitsweisen aufzugeben. Schnell spricht es sich im Ort herum, wenn wieder einmal eine neue Spezialität angeboten wird. Kaum bekannt ist, dass die Brotkreationen der Bäcker in einem Brotregister erfasst werden, das den Charakter der Brotvielfalt als immaterielles Kulturerbe festigt. Ähnlich wie die französische Esskultur zählt auch das deutsche Bäckerhandwerk zur „Vielfalt der lebendigen kulturellen Ausdrucksformen, die unmittelbar von menschlichem Können getragen werden“ und erfüllt damit die wichtigste Voraussetzung, um von der UNESCO als Kulturerbe geschützt zu werden – und das inmitten des nordfriesischen Weltnaturerbes Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. So gesehen sind die Bäckermeister und Bäckermeisterinnen sorgsame Hüter ihrer knackigen Kreationen.

Von Innungsbetrieben geführte Bistros oder Cafés glänzen mit ihren lukullischen Leckereien, die vom belegten Brötchen bis zu einem kompletten Mittagsimbiss inklusive Salaten reichen. Gesunder Genuss mit wenig Aufwand – so lässt sich der Anspruch der Verbraucher an die eigene Ernährung zusammenfassen. Immer häufiger wird außer Haus gegessen. Statt drei großer Mahlzeiten pro Tag greifen viele gern (oder notgedrungen) zu Snacks. Die Bäcker punkten dabei mit der Frische und Natürlichkeit ihrer Zutaten und mit der Qualität des Snack-Angebots. Vor allem schätzen die Verbraucher dabei die gebotene Erlebnisatmosphäre.





Kontakt

Obermeister der Bäcker-Innung der Insel Sylt
Peter Lorenzen
Telefon: 04651 41010
E-Mail: nordfriesenbrot@aol.com

Stv. Obermeister
Broder Raffelhüschen
Telefon: 04651 22378
E-Mail: broder@raffelhueschen.com

Bäcker-Innung der Insel Sylt
Rathausstr. 19
25899 Niebüll

Geschäftsführer
Stephan Tack
Telefon: 04661 9665-12
E-Mail: st@hwnf.de
Kreishandwerkerschaft Nordfriesland Nord
Rathausstr. 19
25899 Niebüll



Brotkultur vom Feinsten - Innung zelebrierte Tag des Brotes

Ob Semmel, Schrippe, Rundstück oder Wecke –  schon die von Region zu Region unterschiedlichen Namen unserer Brötchen zeigen eine Sortenvielfalt, die die deutsche Backkultur weltweit einzigartig macht. Seit Dezember letzten Jahres ist die Deutsche Brotkultur sogar im bundesweiten Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes eingetragen – ein erster großer Schritt in Richtung UNESCO-Weltkulturerbe ist damit getan (siehe auch nebenstehenden Bericht). Um dem vielfältigen Nahrungsmittel eine besondere Ehre zu erweisen, fand am 5. Mai 2015 zum dritten Mal der „Tag des Deutschen Brotes“ statt. Das Brot bekommt  seinen eigenen Festtag, der auch bei den Sylter Bäckern gefeiert  wurde.

Um Kunden das Motto des Tages „Regionalität und Vielfalt“ näherzubringen, beteiligte sich die Bäcker Innung Sylt mit der Aktion zum Tag des Deutschen Brotes an dem deutschlandweiten Ehrentag.  „Für uns Innungsbäcker bot der Tag des Deutschen Brotes eine wunderbare Gelegenheit, die Einzigartigkeit unseres Traditionshandwerks nach außen zu tragen und gemeinsam mit unseren Kunden zu feiern“, betont Obermeister Broder Raffelhüschen. „Wir wollten mit unserer Aktion zeigen, dass die jahrhundertealte Brotkultur immer noch lebendig und alles andere als eingestaubt ist.

Partner