Reetdachdecker-Innung Schleswig-Holstein - Handwerk Nordfriesland
Wir verwenden cookies für den Login und diesen Hinweis. Die Session-Cookies vom Login löschen sich beim schließen des Browsers automatisch. Zur Besucherauswertung nutzen wir Matomo. Weitere Informationen und die Möglichkeit die Erfassung abzuschalten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hinweis: Sie nutzen einen veralteten Browser. Wir empfehlen für eine vollumfängliche Nutzung unserer Seite Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge

Reetdachdecker-Innung Schleswig-Holstein




Innungsversammlung Reetdachdecker April 2022


Kai Petersen als neuer Innungsobermeister, kurze Begrüßung und Gedenkminute.
Verlesung Protokoll
Eher 80 Jahre Reetdachdecker Innungsversammlung Feierlichkeiten ausrichten als jetzt nach einem Termin suchen. 

Bericht Obermeister: Materialkosten, -knappheit bei vollen Büchern, Qualitätssicherung durch QSR, dringender Appell kein ungeprüftes Reet verarbeiten!!! 
Miklas Hägermann (Hauke Hansen) wurde als glänzendes Beispiel für Nachwuchs im Dachdeckerhandwerk genannt.

Energieversorgung und Reet? Energiegenossenschaft Föhr (EG): Vortrag von Brar Hinrichsen, der ehrenamtlich für die EG Föhr unterwegs ist.
Interessante Thematik wie Altreet als regenerativer Wertstoff eingesetzt werden kann. Regenerative Wärmequelle, für die eine Brennstoffanalyse erstellt wurde, um die Politik zu sensibilisieren. Vorteile: Abtransport und Entsorgungsproblematik entfällt bei Verbrennen vor Ort.

Anschrift der EG Föhr: Oldsum 37e, Oldsum

Kooperation und Initiative von und mit Norbert Nielsen, Föhr.

Die Dach&Holz findet am 5. Juli in Köln statt. Hans Hermann Ohm wird hinfahren.

Weitere Anmerkung von Katrin Jacobs: Bundesfachgruppe Reet als einzige Fachgruppe im Bundesfachverband!


Jan Juraschek zieht Bilanz: 28 % mehr Lehrlinge als im Vorjahr, gute Lehrlingszahlen, Ausbildungszentrum kompletter Ausbildungspersonalwechsel, Investition in Sanierungen des Ausbildungszentrums, Digitalisierung der LBS bis zu 230000 € Investitionsvolumen.
 
7.-11.9. Nordbau in NMS.
Vorplanung: Oldtimer Tour im Mai 2023?
Auslauf Tarifvertrag, Kurzarbeit aufgrund der Kriegsproblematik und steigenden Tarifen, nicht mehr zahlbar, Ziegelbrennöfen runterfahren um Energie zu sparen: Konsequenzen daraus noch nicht ersichtlich.

Innungsfahrt: 6.-9.10. nach Holland

Einschätzung der Händler: Preisgesteuert, keine Knappheit aber Preissteigerungen. 
Preise sind jedoch nicht dauerhaft haltbar, Projektierungen müssen von den Betrieben immer neu eingepreist werden. Frachtkostensteigerung von Export aus Übersee, China aber auch innerhalb Europas. 


Lutz&Jan: Nachweise Fristen Asbestseminar bitte UNBEDINGT einhalten

Katrin: Hersteller von Dampfsperren – Unternehmens-Ausführungen im Schadensfall vor Gericht nicht haltbar, Fachvorschriften unbedingt einhalten, Produktdatenblatt!!! , Verwertbarkeit vor Gericht.





"Zusammenrücken und bündeln" ist oberste Maxime im Handwerk der Reet- und Dachdecker! 

Noch vor der großen Veränderung, die dieser Tage viele Unternehmen an die Grenzen ihrer Existenz bringt, wurde die Innungsversammlung der Reetdachdecker Schleswig-Holsteins am 13.März im Husumer Handwerkerhaus abgehalten. 
Als Gastreferenten hatten zunächst Barbara Hiller und Beate Theede von der Steuer und Unternehmesberatungsgesellschaft ttp das Wort. Thema hier war das GoBD 2020. Nachzulesen hier
Wie gravierend sind die Schadstoffbelastungen des auf dem Markt verfügbaren Reets? Was wie sicher sind publizierte Analysen und wie ist mit Quecksilber, Asbest und Bitumen umzugehen? Durch die Erstellung von Garagendächern und Co. ein elementares Thema, über das sich die Fachleute des Reet- und Dachdeckerhandwerks grundlegend informieren müssen. Der Wald der Vorschriften wird immer dichter und aufgrund strenger Ahndungsvorschriften ist eine sichere Handlungsweise für diese Spezialthemen unabdingbar. Für potenzielle Bauherren ist die steuerliche Förderung von Sanierungsmaßnahmen ein Bereich, über den sich viel Geld von Seiten des Landes oder Bundes zurück zu holen ist. Das Hinzuziehen eines Experten für Handlungssicherheit/Energieberater ist hier mehr als empfehlenswert.
Für das Traditionshandwerk bleiben die Azubi-Zahlen derzeit stabil, obwohl die Frage nach Niveauanpassung und einer mangelnden Ausbildungsreife der Lehrlinge aufkommt. Denn immer mehr Jugendliche scheinen mit den Anforderungen der Ausbildungsformate und innerbetrieblichen Leistungsansprüchen überfordert zu sein.
Neben dem Umzug des BBV von Kiel nach Lübeck, waren Hinweise zur Corona-Krise und Verhaltensempfehlungen in Bezug auf Krankmeldung, präventive Arbeitsfreistellung und der Bevölkerungsschutz während dieser Pandemie ebenso Thema der Versammlung. Die Anhebung des Mindestlohnes für Facharbeiter von bisher  13,60 Euro soll sich auf 14,10 Euro in 2021 und die der Ungelernten könnte ein weiterer Anreiz für jungen Menschen für die Ergreifung dieses Handwerksberufes sein. 
Kreishandwerksmeister Rolf Hansen bedankte sich im Veranstaltungskontext für den hervorragenden Zusammenhalt der Kreishandwerkerschaften innerhalb Schleswig-Holsteins und hob nocheinmal die besondere Bedeutung der Einschreibungsfeier im November jeden Jahres hervor. Ein Event mit hoher Öffentlichkeitswirkung und für die Nachwuchsgewinnung im Handwerk ein Meilenstein. Denn hier zeigen sich durchweg Begeisterung und Sozialgefüge innerhalb der unterschiedlichen Gewerke.



Der Umgang mit dem natürlichen Werkstoff Reet erfordert allergrößte Sorgfalt. Nur dann kann es seine zahlreichen positiven raumklimatischen, kälte- und wärmedämmenden Eigenschaften voll entfalten und über viele Jahrzehnte hinweg auch behalten. Die Experten der von Obermeister Hans-Hermann Ohm aus Norddeich/Dithmarschen geführten Reetdachdecker-Innung Schleswig-Holstein tauschen besonders eng alle ihre Erfahrungen aus – ein besonderer Vorteil, der damit auch allen Bauherren zu Gute kommt. Durch den landesweiten Verbund fließen somit hier an der Westküste auch jene Erfahrungen mit ein, die Betriebe an der Ostküste sammeln – und natürlich auch umgekehrt.


Der Bau von Häusern mit Reetdächern ist für das Land zwischen den Meeren ungemein prägend und spiegelt viel der Kulturgeschichte Schleswig-Holsteins wider. Originalgetreue Nachbauten gibt es sowohl im Wikingerzentrum Haithabu bei Schleswig als auch im Steinzeitdorf Albersdorf/Dithmarschen. Hier in Nordfriesland erstrahlen zahlreiche historische Gebäude mit einem frischen Reetdach in neuem Glanz, oder die Experten bauen neu, halten sich dabei aber an die Konstruktionen, die von den Originalen her überliefert sind.


An Nord- und Ostsee gibt es sie seit dem Ende der letzten Eiszeit. Damals wurden die Menschen sesshaft, zuerst an den Ufern der Gewässer. Gegen Niederschlag, Wind und Sonne nutzte er das Reet. Er begriff damals schon: Es gibt nichts Besseres.

Bis heute hat es sich als bedeutendes Material zur Dacheindeckung gehalten und erlebt just in diesen Jahren eine Renaissance. Vergessen ist die Phase der Arbeit mit Pappe und Asbestzementplatten. Die Menschen sind viel gesundheitsbewusster geworden und greifen wo es nur geht auf natürliche Materialien zurück. Die Liste der Vorteile von Reet sind lang: Es ist regensicher, schneedicht, frostbeständig, diffusionsfähig, atmungsaktiv, luftfilternd, staubsicher und reguliert die Feuchtigkeit im Haus. Ein Reetdach ist absolut frei von chemischen Zusatzstoffen.


Unter einem Reetdach ist es im Winter warm und im Sommer kühl. Ein Reetdach hält viele Jahrzehnte, ein Grund mehr, dass viele den höheren Anschaffungspreis akzeptieren. Das individuelle Erscheinungsbild eines jeden Gebäudes wird vom Dach geprägt. Baustil und Dach werden zunehmend Ausdruck einer inneren Überzeugung, wobei kein Dach so viel individuellen Charakter ausstrahlt wie ein Reetdach. Jedes ist ein Unikat und behält auch im Alter seine Würde und strahlt einladende Wärme, Behaglichkeit und Gemütlichkeit aus.






Kontakt


Obermeister der Reetdachdecker-Innung Schleswig-Holstein
Kai Petersen
Telefon: 04825 9330-0
E-Mail: info@reetdachbau-petersen.de

Stv. Obermeisterin
Katrin Jacobs
Telefon: 04361 1215
E-Mail: info@reetdachkontor.de

Reetdachdecker-Innung Schleswig-Holstein
Süderstraße 97
25813 Husum?

Geschäftsführer
Lutz Martensen
Telefon: 04841 89380
E-Mail: lm@hwnf.de
Kreishandwerkerschaft Nordfriesland Süd
Süderstraße 97
25813 Husum
Partner