Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Handwerk Nordfriesland
Wir verwenden cookies f├╝r den Login und diesen Hinweis. Die Session-Cookies vom Login l├Âschen sich beim schlie├čen des Browsers automatisch. Zur Besucherauswertung nutzen wir Matomo. Weitere Informationen und die M├Âglichkeit die Erfassung abzuschalten finden Sie in unserer Datenschutzerkl├Ąrung.
Hinweis: Sie nutzen einen veralteten Browser. Wir empfehlen f├╝r eine vollumf├Ąngliche Nutzung unserer Seite Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Der Kreis Nordfriesland ist Tr├Ąger der Grundsicherung f├╝r Arbeitsuchende.
In Zusammenarbeit mit den Kommunen werden die Leistungen der Grundsicherung  f├╝r Arbeitsuchende in den Jobcentern der  sieben kommunalen Sozialzentren angeboten. Weitere Leistungen der Sozialzentren sind: die Sozialhilfe (Sozialgesetzbuch XII), Wohngeld, Leistungen f├╝r AsylbewerberInnen, GEZ-Befreiung, Kindergartenbeitragserm├Ą├čigung und die Schuldnerberatung.

Ein T├Ątigkeitsschwerpunkt in den Jobcentern vor Ort ist die gezielte F├Ârderung der Integration der (Allein)Erziehenden. Beruf und Familie zu vereinbaren ist gerade im l├Ąndlichen Raum kein Kinderspiel.  Beruf, Arbeit, Familie und Freizeit stehen in einer Wechselbeziehung zueinander und konkurrieren um verf├╝gbare Zeit- und Energieressourcen.Hier setzt das Jobcenter gezielt durch die Beauftragten f├╝r Chancengleichheit am Arbeitsmarkt und das Forum f├╝r Alleinerziehende Nordfriesland (ForAN) an. Beide unterst├╝tzen (Allein)erziehende und Unternehmen in Fragen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Forum f├╝r Alleinerziehende Nordfriesland (ForAN)

Im Rahmen des ESF-Bundesprogramm ÔÇ×Netzwerke wirksamer Hilfen f├╝r AlleinerziehendeÔÇť f├╝hrte der Kreis Nordfriesland und das Jobcenter Husum und Umland von 2011 bis 2013 das Projekt ÔÇ×ForANÔÇť durch. Nach Beendigung der F├Ârderperiode wird das Forum aus Mitteln des Bundes durch den Kreis Nordfriesland weiter gef├Ârdert. Das Netzwerk richtet sich an die Alleinerziehenden im SGB II Bezug im Kreis Nordfriesland.

Ziele sind:
  • Eine bessere Vernetzung der schon existierenden Angebote f├╝r Alleinerziehende.
  • Eine optimierte Unterst├╝tzung f├╝r Alleinerziehende, z.B. durch den Wegweiser f├╝r Alleinerziehende in Nordfriesland.                      
  • Informationen f├╝r Unternehmen z.B. ├╝ber Arbeitszeitmodelle.
  • Informationen rund um das Thema Familienfreundlichkeit.
www.forum-alleinerziehende.de


Beauftragte f├╝r Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA).

Als Beauftragte f├╝r Chancengleichheit am Arbeitsplatz im Sozialgesetzbuch II (SGB II) setzte ich mich daf├╝r ein, dass Frauen und M├Ąnner im Arbeitslosengeld II-Bezug (ALG II) gleiche Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf soll f├╝r beide m├Âglich sein.
Ich berate daher alle Frauen und M├Ąnner im ALG II-Leistungsbezug in diesen Fragen.
Ich bin Ansprechpartnerin f├╝r Unternehmen, Unternehmensverb├Ąnde und Beratungsstellen und engagiere mich aktiv in verschiedenen Netzwerken.

Wenn Sie Fragen, Ideen oder Anregungen haben, wenden Sie sich bitte an mich.


Ausbildung in Teilzeit




www.Nordfriesland.de


Ansprechpartnerin Koordination

Anja Wulf
Koordinatorin ForAN
Fachbereich Arbeit
Marktstra├če 6
25813 Husum

Telefon: 0 48 41 / 67- 126
Telefon: 0 48 41 / 67- 537
anja.wulf@nordfriesland.de


Ansprechpartnerin Chancengleichheit

Sabine L├Âhner
Beauftragte f├╝r Chancengleichheit
Fachbereich Arbeit
Marktstra├če 6
25813 Husum


Telefon: 0 48 41 / 67- 203
Telefon: 0 48 41 / 67- 537
sabine.loehner@nordfriesland.de


Was Sie noch ├╝ber uns wissen sollten

Partner