Plötzlich berufsunfähig? Und - Wie geht es mit der digitalen Zeiterfassung voran? - Handwerk Nordfriesland
Wir verwenden cookies f√ľr den Login und diesen Hinweis. Die Session-Cookies vom Login l√∂schen sich beim schlie√üen des Browsers automatisch. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerkl√§rung.
Hinweis: Sie nutzen einen veralteten Browser. Wir empfehlen f√ľr eine vollumf√§ngliche Nutzung unserer Seite Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge

Plötzlich berufsunfähig? Und - Wie geht es mit der digitalen Zeiterfassung voran?



Themen, die manchmal lange in einer Schublade vor sich hinschmoren und dann, wie jedes Jahr Weihnachten, pl√∂tzlich vor der T√ľr stehen: Berufsunf√§higkeit ist mit Eintritt in das Arbeitsleben zumeist kein Thema. Da ist die Einsteigerin, der Einsteiger jung, dynamisch und leistungsf√§hig. Vereinzelt kommt es dann zu einem Vorfall und sp√§testens ab diesem Zeitpunkt beginnen dann die Denkprozesse. "Bin ich genug versorgt? Wer kommt f√ľr mich im Fall der Berufsunf√§higkeit auf? Wie versorge ich meine Familie im Fall der Arbeitsunf√§higkeit?" Michael Wolf und sein Kollege Thomas Thomsen haben die Innungsversammlung der Elektroinnung Nordfriesland S√ľd als B√ľhne f√ľr die Vorstellung der Berufsunf√§higkeitsversicherung √ľber den Versicherungskontor Wolf & Haase GmbH genutzt. Angeregte Diskussionen und Nachfragen ergab dieses Thema, nachdem bereits Claudia Dippel von der IKK-Nord den Einstieg in das Thema Gesundheit gefunden hatte. Denn durch die IKK wird Betriebliche Gesundheitsf√∂rderung f√ľr alle Betriebe angeboten. Beratung der Betriebe und Durchf√ľhrung der erarbeiteten, individuell abgestimmten Vorsorge- und F√∂rderprogramme wird bei der IKK mit interessanten Boni unterst√ľtzt. Informationen dar√ľber erhalten interessierte Betriebe bei der IKK Nord.




Digitalisierung im Handwerk? Kontrovers diskutiert und irgendwie ambivalent, wenn wir von HANDWerk sprechen. Zeiterfassung, Rechnungssystem, Lagerbestand und nicht zuletzt Mahnwesen: Effizienter als ein gut strukturiertes Backoffice mit geschulten Mitarbeitern kann ein Betrieb fast nicht funktionieren. Jeder Mitarbeiter hat die M√∂glichkeit Reaktionszeiten, Arbeitszeiten und insbesondere die Kundenzufriedenheit zu verbessern. Mit einem simplen Klick auf das eigene Smartphone, Tablet oder mitgef√ľhrten Laptop. Um mehr Transparenz in diesen noch recht nebul√∂sen Bereich des Handwerks zu bekommen wurde angeregt, dass eine Informationsveranstaltung im Handwerkerhaus durchgef√ľhrt werden soll. 
Besonders hervorgehoben werden darf an dieser Stelle, dass die Ausbildungsverg√ľtung im Elektro-Fachhandwerk abgehoben wurde und im kommenden Jahr nochmals eine Erh√∂hung folgen wird. Auch der Gesellentarif wird im kommenden Jahr erh√∂ht werden. 
Neben den √ľblichen Tops einer Innungsversammlung waren dies die Highlights des gestrigen Abends und gaben Anlass f√ľr facettenreiche und themen√ľbergreifende Diskussionen. 
Obermeister Sven Caspersen und Gesch√§ftsf√ľhrer der Kreishandwerkerschaft Lutz Martensen bedankten sich bei den anwesenden Mitgliedern und begr√ľ√üten G√§ste der Eidelstedter Elektroinnung sowie die bereits oben genannten Referenten. Auch die Beruflichen Schulen des Kreises Nordfriesland mit Standort Husum waren durch Lehrpersonal vertreten. 

Kontakt


Sie haben aktuelle Beitr√§ge oder spezielle Themenw√ľnsche? Wir freuen uns auf ihren Kontakt.

Handwerk Nordfriesland GmbH
Redaktion


E-Mail: redaktion@hwnf.de


F√ľr jeden Innungsfachbetrieb zu erwerben sind diese hochwertig angefertigten Betriebsschilder. Eine M√∂glichkeit die Qualifizierung auch nach au√üen deutlich sichtbar zu machen
Partner